18.02.2020 in Ortsverein von SPD Kreisverband Bad Kreuznach

SPD Pfaffen-Schwabenheim/Biebelsheim: Einladung zum SPD-Ortsvereinsausflug nach Straßburg

 

Die SPD Pfaffen-Schwabenheim/Biebelsheim lädt ein zum diesjährigen SPD-Ortsvereinsausflug am Samstag, den 18. April 2020 ins Elsaß nach Straßburg.

Abfahrt ist um 07.00 Uhr in Pfaffen-Schwabenheim an der ev. Kirche (Sprendlinger Straße). Ankunft in Straßburg ist gegen 10.45 Uhr.

Danach starten wir zu einer geführten ca. 1,5 stündigen Stadtrundfahrt – ein Teil der Führung wird zu Fuß sein – etwa der Weg zum Straßburger Münster. Danach ist Zeit zur freien Verfügung und zum Bummeln in der Stadt.

Die Abfahrt nach Hause ist um 16.15 Uhr geplant.

Es wird wieder einen Tagesabschluss in einem Lokal in Heimatnähe geben. Die Ankunft in Pfaffen-Schwabenheim ist gegen 20.30 Uhr vorgesehen.

Anmeldung bis spätestens 10. April bei: Hans-Willi Stiep (E-Mail: stiephw@t-online.de) oder Michael Simon (E-Mail: mleft.simon@t-online.de oder info@spd-pfaffen-schwabenheim.de)

Teilnehmerpreis (einschließlich Bus, Stadtführung und Frühstück): 25 Euro pro Person | Jugendliche (14 – 18 Jahre) 12 Euro | Kinder sind frei

Zahlung bei Anmeldung in bar bei obigen Personen oder unter der Bankverbindung der SPD Pfaffen-Schwabenheim / Biebelsheim.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Ihr SPD-Ortsverein Pfaffen-Schwabenheim / Biebelsheim

29.12.2019 in Pressemitteilung von SPD Kreisverband Bad Kreuznach

Kreis-SPD bekräftigt nach Gespräch sachbezogene Zusammenarbeit mit Joe Weingarten

 

Kreis-SPD bekräftigt nach Gespräch sachbezogene Zusammenarbeit mit Joe Weingarten im Sinne einer guten regionalen Entwicklung

Kreis Bad Kreuznach

Nach mehreren Gesprächen von Vorstandsmitgliedern traf sich kürzlich der geschäftsführende Vorstand der Kreis-SPD mit Dr. Joe Weingarten, der im November in den Deutschen Bundestag für Andrea Nahles nachgerückt ist. Der SPD-Kreisverband bekräftigt, mit Joe Weingarten sachbezogen für unseren Wahlkreis und im Interesse einer guten Regionalentwicklung gut zusammenarbeiten zu wollen. Gemeinsam wurden im Austausch zentrale sozialdemokratische Themen herausgearbeitet, denen die Kreis-SPD und Joe Weingarten sich gemeinsam widmen wollen. Dazu gehören u.a. die Sicherung von Arbeitsplätzen in Industrie und Handwerk sowie eine Verkehrspolitik, die ökologischen Belangen ebenso wie den Mobilitätsbedarfen der Menschen in der ländlichen Region gerecht wird.

Ein Thema des Gesprächs war auch die Frage nach einer erneuten Bundestagskandidatur bei der nächsten Wahl im Herbst 2021. Der Kreisvorstand sowie MdB Joe Weingarten stimmten überein, dass sich diese Frage im Herbst 2020 in einer Wahlkreiskonferenz entscheiden müsse. Im Vorfeld werden die Kreisvorstände der SPD in den Kreisen Birkenfeld und Bad Kreuznach beraten und einen gemeinsamen Vorschlag erarbeiten. Für diesen gemeinsamen Vorschlag gibt es noch keinerlei Festlegungen.

25.12.2019 in Arbeit von SPD Kreisverband Bad Kreuznach

SPD sagt Danke bei den Beschäftigten, die über die Feiertage arbeiten müssen

 

Bad Kreuznach / Kreis Bad Kreuznach

„Einfach einmal mal DANKE gesagt“: Das haben SPD-Mitglieder am Nachmittag des 24. Dezember getan. Der besondere Dank galt dabei den Menschen, die an Weihnachten und über die Feiertage arbeiten müssen und das Land und Unternehmen am Laufen halten. „Wir wollten jenen Menschen einfach mal „Dankeschön“ sagen, die für uns auch an den Feiertagen ihren Dienst für die Gesellschaft leisten, ob bei der Polizei, in den Krankenhäusern Diakonie und St. Marienwörth, in der Altenpflege, den ambulanten Pflegediensten, in den sozialen Diensten, den Verkehrsbetrieben, bei der Feuerwehr, den Rettungsdiensten, in der Rettungsleitstelle oder auch beim Werkschutz der Michelin, um nur einige exemplarische Arbeitsfelder zu nennen“, so die Sozialdemokraten in einer Pressemitteilung.

Als kleine Anerkennung, Würdigung und Wertschätzung hatten die SPD-Mitglieder, darunter die Jusos Marvin Runggas, Christoph Eß, Kreisvorstandsmitglied Stephan Karsch, der Norheimer SPD-Ortsvereinsvorsitzende Markus Karsch, MdB Dr. Joe Weingarten und der stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende Michael Simon, natürlich auch etwas dabei. So gab es bei ihren Besuchen leckeres Gebäck, Marmelade und frisches Obst. Natürlich blieb auch noch Zeit für das ein oder andere Gespräch mit den Beschäftigten. Das Foto zeigt einige Sozialdemokraten mit Pflegepersonal auf der Neugeborenenstation des Krankenhauses St. Marienwörth.

03.12.2019 in Allgemein

Ausflug nach Trier ein voller Erfolg!

 

Am vergangenen Sonntag ging es für rd. 35 Mitglieder der SPD aus dem Gemeindeverband Rüdesheim in die winterlich geschmückte Stadt Trier. Das Tagesprogramm, das der Vorstand unmittelbar nach seiner Wahl auf die Beine stellte, führte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer per Bus in die "älteste Stadt Deutschlands". Auf dem Programm stand nicht nur der Besuch des Weihnachtsmarktes vor der Porta Nigra sondern auch eine Stadtführung durch die Straßen Triers.

Bei den Stadtführungen handelte es sich um Karl-Marx-Führungen, bei denen wir Karl Marx sogar persönlich kennenlernen durften:

Auch, wenn Petrus uns nicht das beste Wetter schenkte, waren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer von dem schönen Ambiente der Stadt, des Weihnachtsmarktes und der sehr kurzweiligen Stadtführung sehr angetan. Vorsitzender Stein versprach noch im Bus: "Das wird nicht der letzte Ausflug gewesen sein. Eine Fahrt nach Straßburg ins Europaparlament ist schon fest im Blick. Der Kontakt mit dem Europaabgeordneten Norbert Neuser ist bereits hergestellt."

24.11.2019 in Termine von SPD Kreisverband Bad Kreuznach

Die SPD Stadtteilgruppe Bad Münster am Stein-Ebernburg trifft sich zur Mitgliederversammlung

 

Die SPD Stadtteilgruppe Bad Münster am Stein-Ebernburg trifft sich zur Mitgliederversammlung am

Montag, den 25. November 2019 um 19.00 Uhr Weingut Jung, Bergstraße 15, 55583 Bad Münster am Stein-Ebernburg

Es stellen sich die SPD-Mitglieder des Ortsbeirates vor und es werden die zukünftigen SPD-Schwerpunktthemen in unserem Stadtteil besprochen. Gäste sind herzlich zur Teilnahme an der politischen Diskussion willkommen.

19.11.2019 in Bundespolitik von SPD Kreisverband Bad Kreuznach

SPD-Kreisvorstand ruft Parteimitglieder zur Teilnahme an Mitgliederbefragung um Parteivorsitz auf

 

Kreis Bad Kreuznach

Alle Stimmen sind ausgezählt! Die Finalisten stehen fest: Die Nase vorn haben nach der kürzlich abgeschlossenen ersten Runde der SPD-Mitgliederbefragung das Team Klara Geywitz und Olaf Scholz sowie das Team Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans. Jetzt startet nach einem langen Prozess innerparteilicher Demokratie die finale Abstimmung für den Parteivorsitz der SPD. Es gibt zwei klare personelle Alternativen.

Vom 19. bis 29. November wird abgestimmt, die SPD lebt Basisdemokratie. In dieser Zeit haben die Mitglieder der SPD das Wort und die Gelegenheit mitzubestimmen. Sie entscheiden mit ihrem Votum über die künftige SPD-Parteiführung, die dann auf einem SPD-Parteitag im Dezember gewählt werden soll. Der SPD-Kreisvorstand Bad Kreuznach ruft die Sozialdemokraten im Landkreis dazu auf, sich zahlreich an der Mitgliederbefragung zu beteiligen und damit dafür zu sorgen, dass die neue Führung der Partei eine breite demokratische Legitimation erhält. Es gehe darum, die SPD wieder nach vorne zu bringen und sie zu stärken. Sozialdemokratische Politik werde gebraucht und die Führung der SPD müsse das Vertrauen der Mitgliedschaft haben. Wie es auch ausgehe, die neue Führungsspitze habe im Respekt vor dem Ergebnis Solidarität und Unterstützung verdient, heißt es in einer Pressemitteilung der Kreis-SPD.

Bild von Ulrike Leone auf Pixabay

13.11.2019 in Stadtverband von SPD Kreisverband Bad Kreuznach

Neuer Vorstand für die AG 60plus in der SPD

 

In der SPD kümmern sich Arbeitsgemeinschaften um spezielle Themen für ihren jeweiligen Bereich, bekannt sind etwa die ASF (Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen), die AFA ( für Arbeitnehmerfragen) die AG für Selbstständige, für Juristen und natürlich die AG der Jusos. Die AG 60plus kümmert sich demgemäß um Themen dieser Altersgruppe, etwa um auskömmliche Renten, drohende Altersarmut, Wohnen und Pflege im Alter, Versorgungsmöglichkeiten für den Einkauf, die ärztliche Versorgung, den ÖPNV und natürlich um die Arbeit der Seniorenbeiräte in den Kommunen.

In der Mitgliederversammlung der AG 60plus der Bad Kreuznacher SPD wurde ein neuer Vorstand gewählt, der dafür sorgen will, dass diese Themen auf der Tagesordnung der Partei und der Fraktionen landen. "Wir wollen mit unseren Anliegen gehört werden", so der Tenor der Versammlung und "Wer erwartet, das wir Butterfahrten oder Skatabende organisieren, wird enttäuscht werden und es kann sein, das wir auch einmal auf die Nerven gehen".

Diese "Androhung" fand ganz die Zustimmung der anwesenden Mitglieder, aus deren Reihen ohnehin mehr Diskussionen und eine konstruktive Streitkultur gewünscht wurde, Versammlungen und Parteitage sollten nicht nur dazu da sein, Wahlen und Formalien abzuarbeiten, was auch die Sympathie des anwesenden stellv. Landesvorsitzenden der AG 60 plus Rheinland-Pfalz Dr. Dieter Börsch und des stell. Kreisvorsitzenden der SPD Michel Simon fand.

Der erste "Arbeitsauftrag" an den neuen Vorstand war dann auch schnell formuliert: Angesichts der aktuellen Verhandlungen um eine Grundrente wird es eine öffentliche Informationsveranstaltung geben zum Thema: " Lebensleistung verdient Respekt, Altersarmut verhindern".

Bild: Der neue Vorstand der AG 60plus v.l.n.r.: Josef Werth (Stellvertreter) Dr. Dieter Börsch (Landesvorstand), Gernot Bach (Vorsitzender), Anette Glöckner (Schriftführerin), Michel Kopp (Beisitzer) und Michael Simon (stellv. Kreisvorsitzender SPD)

11.10.2019 in Termine von SPD Kreisverband Bad Kreuznach

Gedenkstättenfahrt des SPD-Ortsvereins Pfaffen-Schwabenheim am 23.11. nach Osthofen – Beitrag „Gegen das Vergessen“

 

Pfaffen-Schwabenheim

Am Samstag, den 23. November besucht der SPD-Ortsverein Pfaffen-Schwabenheim / Biebelsheim das NS-Dokumentationszentrum Rheinland-Pfalz / Gedenkstätte KZ Osthofen. Im Mittelpunkt der Gedenkstätte steht die Dauerausstellung „Nationalsozialismus in Rheinland-Pfalz“. Sie zeigt die Geschichte der Konzentrationslager in Osthofen und Hinzert und gibt einen Einblick in die Thematik „Verfolgung und Widerstand“ während der Nazi-Zeit. Die örtliche SPD-Parteigliederung möchte mit der Gedenkstättenfahrt im Sinne der Erinnerungskultur einen „Beitrag gegen des Vergessen“ leisten.

Nicht zuletzt bietet gerade das historisch-politische Lernen an den authentischen regionalen Orten der Unmenschlichkeit der NS-Diktatur ganz besondere Möglichkeiten der politischen Bildung. In der Gedenkstätte KZ-Osthofen erhalten die Besucher eine Führung und umfassende Informationen über das schreckliche Geschehen in der Zeit des Nationalsozialismus. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, an der Fahrt teilzunehmen.

03.10.2019 in Stadtverband von SPD Kreisverband Bad Kreuznach

Mitgliederversammlung des SPD-Stadtverbandes

 

Nach der Sommerpause treffen sich die Mitglieder des SPD-Stadtverbandes Bad Kreuznach am Mittwoch, dem 30. Oktober 2019 um 19.00 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in der Kurhausstraße 6 in Bad Kreuznach. Die Tagesordnung umfasst Rechenschaftsberichte des Vorsitzenden, des Kassierers sowie der Kassenprüfer und der Entlastung des Vorstandes. Turnusgemäß stehen nach zwei Jahren Neuwahlen des Parteivorstandes an und selbstverständlich erfolgt eine Reflexion der Kommunalwahl, u.a. auch durch einen Bericht des Fraktionsvorsitzenden Andreas Henschel über die vergangene Legislatur. Auch die Arbeitsgemeinschaften im SPD-Stadtverband kommen zu Wort: Es werden berichten die AsF, die Jusos sowie die AG 60plus.

30.08.2019 in Kommunales von SPD Kreisverband Bad Kreuznach

Kandidatensuche erfolgreich - SPD-Gemeindeverband Langenlonsheim-Stromberg geht mit Matthias Schütte ins Rennen

 

"Mit Matthias Schütte haben wir einen hochqualifizierten, eloquenten und sehr sympathischen Kandidaten gefunden, der aus der Verbandsgemeinde kommt, seit zwanzig Jahren Mitglied der SPD ist und in seiner Heimatgemeinde fest verwurzelt ist!", freuen sich Anke Denker (die selbst nicht mehr zur Wahl antreten wird) und Udo Wirth (Vorsitzender des SPD-Gemeindeverbandes Langenlonsheim-Stromberg).

Der 41-jährige Guldentaler, der im Karnevalverein und bei der Guldentaler Winzerkapelle aktiv ist, blickt auf einen erfolgreichen beruflichen Werdegang zurück. Nach 21 Dienstjahren als Marineoffizier, die ihn auf U-Boote, Fregatten, in das Personalamt und das Verteidigungsministerium geführt haben, hat er im letzten Jahr eine Stelle als Referent in der Staatskanzlei Mainz angetreten. Dort ist er als Oberregierungsrat in der Abteilung "Ressortkoordination" der Verbindungsmann zum Innenministerium. Damit fallen auch alle kommunalen Themen in seinen Zuständigkeitsbereich.

"Mich reizt vor allem die Aufgabe, zwei sehr unterschiedlich strukturierte Verbandsgemeinden zu vereinen und die neu gestaltete VG zukunftsfähig aufzustellen", beschreibt Matthias Schütte seine Motivation für die Kandidatur. "Außerdem freue ich mich auch darauf, wieder in Führungsverantwortung zu stehen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der neuen VG eng in die Zukunftsplanung mit einbinden zu können."

"Die neue VG braucht ein neues Gesicht - und das ist Matthias Schütte", ist der Vorstand des Gemeindeverbands überzeugt.

PM Gemeindeverband Langenlonsheim-Stromberg vom 30.08.2019