Sozialdemokratische ArbeitnehmerInnen wählen neuen Kreisvorstand – Mario Paulus neuer AfA-Vorsitzender

Veröffentlicht am 24.08.2020 in Arbeit

Der neu gewählte Vorstand um seinen Vorsitzenden Mario Paulus (4. v.l.)

Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in der SPD im Kreis Bad Kreuznach hat sich an ihrer Spitze personell neu aufgestellt. Zum neuen Kreisvorsitzenden der sozialdemokratischen Arbeitnehmer wählten die Mitglieder auf der Kreiskonferenz – coronabedingt auf Abstand im Restaurant 'Auszeit' - den 36-jährigen Mario Paulus aus Waldlaubersheim. Dieser ist Mitglied der Gewerkschaft IG Metall und Betriebsratsvorsitzender bei der KHS in Bad Kreuznach.

Er bringt damit ganz viel praktische betriebliche Erfahrung, nicht zuletzt auch im Zusammenhang mit der Interessenvertretung von Arbeitnehmerin und Arbeitnehmern, mit. Eine gute und überzeugende Wahl, wie sich an dem einstimmigen Ergebnis zeigte.

Zum Stellvertreter wurde Kurt Barthelmeh aus Weinsheim gewählt. Dieser hatte das Amt des stellvertretenden AfA-Kreisvorsitzenden bereits inne. Beisitzer im neuen AfA-Kreisvorstand sind Patricia Erb aus Guldental, Annette Frey aus Bad Kreuznach, Georg Beutel aus Bad Kreuznach-Bosenheim sowie der Pfaffen-Schwabenheimer Michael Simon, der zugleich auch Kreisvorsitzender des DGB ist.

Ausgeschieden aus dem Vorstand ist der frühere IG Metall-Bevollmächtige in der Verwaltungsstelle Bad Kreuznach, Edgar Brakhuis. Der IG Metaller Brakhuis hatte in den zurückliegenden Jahren die Arbeit mit geprägt und unterstützt. Auf der Versammlung wurde ihm daher ausdrücklich für sein Engagement gedankt.

Gäste auf der Konferenz waren der AfA-Landesvorsitzende Michael Jung, der SPD-Kreisvorsitzende Dr. Denis Alt, der SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Carsten Pörksen, sowie der SPD-Landtagsabgeordnete Markus Stein. Alle gemeinsam wünschten in Redebeiträgen dem neugewählten Vorstand alles Gute und viel Erfolg im Interesse einer Politik für die ArbeitnehmerInnen.

Neben den Wahlen wurde auf der Konferenz auch über Schwerpunktthemen diskutiert. Dabei ging es unter anderem um das Thema Digitalisierung und Homeoffice sowie die Veränderungen in der modernen Arbeitswelt. Man betonte die Notwendigkeit, diesen Prozess der Transformation mit den Beschäftigten aufgrund ihrer Erfahrungen zu gestalten.

Ausführlich diskutiert wurde auch die aktuelle Krisensituation in zahlreichen Branchen in der Folge der Coronapandemie. Wichtig sei nicht zuletzt, dass die Bewältigung der Krise nicht auf Kosten der ArbeitnehmerInnen geschehe, sondern gerecht finanziert werden müsse. Dazu gehöre auch die Heranziehung sehr hoher Vermögen bei der Finanzierung gesamtgesellschaftlicher Aufgaben. Dies sei eine Frage der Gerechtigkeit, die die SPD immer wieder stellen müsse, hieß es.

In den nächsten Wochen und Monaten möchte man die inhaltlichen Arbeitsschwerpunkte der AfA konkretisieren. Unter anderem sucht man den Kontakt zu den Betriebs - und Personalräten. Auch in der SPD möchte man die politische Basis verbreitern und in die Ortsvereine wirken. Natürlich stehen auch die Wahlen im kommenden Jahr im Zentrum der AfA-Arbeit. Dr. Denis Alt und Michael Simon, die sich beide um ein Landtagsmandat bewerben, wurde seitens der AfA die Unterstützung zugesagt. Es geht darum, die SPD so stark wie möglich zu machen. Nur mit einer starken Sozialdemokratie sei eine Politik möglich, die sowohl auf wirtschaftliche Stärke und soziale Gerechtigkeit, als auch ökologischen Ausgleich setze. Dafür lohne es sich zu kämpfen, wie Mario Paulus erklärte.

Der neue Vorsitzende bedankte sich sehr für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Er freue sich auf eine gute Zusammenarbeit und darauf, wichtige Impulse in die politische Diskussion der SPD einbringen zu können.

 

Homepage SPD Kreisverband Bad Kreuznach